DiätErnährung

Fit in 5-12 Wochen – Diätprogramme auf dem Prüfstand

Veröffentlicht
personenwaage-gewichtskontrolle
Gibt es einen einfachen Weg in eine Diät?

Der Entschluss, abnehmen zu wollen, wurde gefasst und die Motivation ist hoch. Neben dem Training soll die Ernährung umgestellt werden, um optimale Erfolge zu erzielen – aber wie beginnen?

Viele Leute starten optimistisch in eine Diät und setzen sich hohe Ziele. Doch so hoch die Ziele, so tief und demotivierend ist auch der Fall, wenn es nicht klappt. Schnell kommt es in Diäten zu Überforderung und Misserfolgen.

Was sind die Gründe dafür?

Das Internet ist überflutet von Ernährungsplänen, die in Kombination mit Training Erfolg in zehn Wochen versprechen. Das ist aber nur zu erreichen, wenn man schon einen gewissen Muskeltonus vorweisen kann: Der höhere Grundumsatz an Kalorien unterstützt jede Diät.

Für Anfänger sind diese Pläne schwer umzusetzen, weil damit meist eine komplette Umstellung der Ernährungsgewohnheiten einhergeht. Diese Veränderung kann schon zu körperlicher Ermüdung und Demotivation führen, weil sich der Wunsch vom einfachen Weg zum Traumkörper als schwer erweist. Darüber hinaus haben erfahrene Kraftsportler über Jahre hinweg gelernt, wie der persönliche Grundumsatz an Kalorien bemessen ist. Ein intuitives Verständnis über den eigenen Körper muss trainiert und kann nicht berechnet werden.

Vorgefertigte Ernährungsprogramme gehen von einem beliebigen Kalorienwert aus, der für einen Erwachsenen als Durschnitt gesetzt wird. Dieser muss unterboten werden, um ein Kaloriendefizit zu erreichen. Ab welchem Punkt der Körper in dieses Defizit rutscht, ist spekulativ. Wer weiß schon, wie viele Kalorien der eigene Körper wirklich verbraucht? Oder ob eine Gewichtsabnahme ein Verlust an Fett, Wasser oder Muskelmasse ist?

Es wird bei besagten Plänen weder auf den individuellen Stoffwechsel des Kunden noch auf dessen alltäglichen Bewegungsumfang eingegangen. Die Auseinandersetzung mit diesen Faktoren würde die beworbene Diätlaufzeit von zwölf Wochen schon sprengen.

Viele Leute geraten gerade deswegen in einen Jojo-Effekt, weil sie sich nie mit dem eigenen Körper beschäftigt und „nur“ Pläne abgearbeitet haben.

Wie führt man also eine Diät mit Erfolg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.